Flohmärkte der Neustädter Tafel

Nachdem nun endlich der Frühling auch bei uns Einzug gehalten hat, starten wir  in die Flohmarktsaison 2018!

Leider können wir die Flohmärkte aus verschiedenen Gründen nicht mehr wie gewohnt auf dem Klosterhof Parkplatz durchführen. Dafür werden wir sie aber zukünftig direkt bei der Neustädter Tafel im Sandberger Weg 76, 23730 Neustadt für alle interessierten Anbieter und Kunden anbieten. Hier stehen ca. 50 Plätze im Außenbereich und in den Räumlichkeiten der Neustädter Tafel zur Verfügung. Also wer seine Waren anbieten möchte, sollte sich schnellstens um einen Platz bewerben.

Anmeldungen werden während unserer Öffnungszeiten unter der Telefonnummer 04561 5248181 gerne entgegen genommen.

Die Flohmärkte finden statt am:  29.04., 27.05., 29.07 und am 30.09.2018.

Die Standgebühr beträgt wie immer 15,--€ für einen  3 m Stand.

 

 

 

 

 

 

Termine & Aktivitäten

Die Tafel  trauert um ihren Vorsitzenden Gerd Garczewski

Gekämpft, gelitten, verloren. Gerd Garczewski ist seiner schweren Krankheit erlegen. Der 1. Vorsitzende der Neustädter Tafel starb am 19. August - zuhause. Gerd Garczewski kam im Frühjahr 2015 zur Neustädter Tafel. Tafelerfahren, denn er hatte sich zuvor in Potsdam in der Organisation engagiert. Am 1. September 2015 übernahm er die Leitung des gemeinnützigen Vereins in Neustadt und wurde schon bald, überfallartig, mit erheblichen Geldforderungen konfrontiert. Die Tafel musste Körperschafts- und Gewerbesteuer zahlen, die Berufsgenossenschaft forderte Beiträge ein, zwei Mitarbeiter bekamen keine Förderung mehr, die Tafel musste ihren Lohn zu 100 Prozent zahlen. Der Verein stand finanziell am Abgrund. Gerd Garczweski meisterte die Krise ruhig und umsichtig und bürdete sich zudem die Aufgaben seines Stellvertreters auf, als dieser aus dem Vorstand ausschied. Mit seiner ausgleichenden Art sorgte er auch dafür, dass sich das Arbeitsklima in den Tafelräumen am Sandberger Weg verbesserte.

Die Neustädter Tafel verdankt ihrem Vorsitzenden Gerd Garczewski viel. Das Tafel-Team und alle, die sich dem gemeinnützigen Verein verbunden fühlen, werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.  

Die Aufgaben des 1. Vorsitzenden nimmt vorerst sein Stellvertreter Olf Leder wahr.

Die Trauerfeier für Gerd Garczewski findet am Freitag, 15. September, um 14 Uhr im Bestattungshaus Mielke im Industrieweg in Neustadt statt. 

 

 

Die Tafel dankt Dirk Brunhöber für sein Engagement

Große Bestürzung hat der Tod von Dirk Brunhöber ausgelöst. Unvergessen wird bleiben, dass sich Dirk Brunhöber in der Ausgabe der Neustädter Tafel in Schönwalde ehrenamtlich engagiert hat. Er war immer zur Stelle, wenn dienstags in der ehemaligen Jugendherberge Lebensmittel an Bedürftige ausgegeben wurden. In dem guten Tafel-Team in Schönwalde hinterlässt Dirk Brunhöber eine große Lücke.

 

Letzter Flohmarkt auf dem Klosterhof am 17. September

Manchmal ist auch bei der Tafel der Wurm drin: Beim letzten Flohmarkt auf dem Klosterhof klappte es mit der Werbung nicht richtig und gegen Mittag machte ein gewaltiger Platzregen der Trödelei ein Ende. Am 17. September soll alles besser werden - die Werbung, das Wetter versprochen!  Der letzte Tafel-Trödel unter freiem Himmel auf dem Klosterhof beginnt wieder um 9 Uhr. Der gemeinnützige Verein wird mit seiner fliegenden Kleiderstube, viel Krimskrams und seinem Imbisswagen präsent sein. Hobbyhändler, die dabei sein wollen, sollten sich rechtzeitig unter Tel. 04561 5248181 anmelden. Für einen 3 Meter langen Stand nimmt die Tafel mit Pkw 17,50 Euro und ohne 15 Euro. Jeder weitere Meter kostet 5 Euro.

 

Tafel-Patenschaften zeichnen und Bedürftigen helfen

Zu den guten Vorsätzen, die das eigene Leben erfüllter machen, kann es auch gehören, Menschen zu helfen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Die Neustädter Tafel hat sich die Unterstützung von Bedürftigen seit mehr 20 Jahren zur Aufgabe gemacht. Wer dem gemeinnützigen Verein dabei permanent unter die Arme greifen will, kann, muss aber nicht Mitglied des Vereins werden. Eine Tafel-Patenschaft ist eine neue Möglichkeit, den Verein regelmäßig zu unterstützen. Die Patenschaft wird für ein Jahr übernommen, den monatlichen Spendenbetrag legt der Pate oder die Patin selbst fest. Vordrucke für die Tafel-Patenschaft gibt's im Tafelbüro im Sandberger Weg 76 in Neustadt.

 

Von uns gibt es vieles zum Kochen, aber nichts zum Zündeln

Für die Internationalen Wochen gegen Rassismus 2016 hatte der Bundesverband der Tafeln drei Flyer aufgelegt, die seitdem auch in den Neustädter Tafelräumen sichtbar sind. Die gezeichneten Motive sollen verdeutlichen, dass die Tafeln für alle da sind, die auf Hilfe angewiesen sind, sich für Teilhabe und Integration engagieren und geistigen Brandstiftern keinen Raum geben. 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Die Neustädter Tafel sucht Fahrer, die mit den Tafelwagen, dem Ford Transit und dem Fiat Scudo, Lebensmittel aus dem Einzelhandel im Umkreis von Neustadt abholen. Wer die Arbeit unterstützen will, sollte einen gültigen Führerschein besitzen, freundlich auftreten, zuverlässig sein und an ein oder zwei Tagen pro Woche vier Stunden Zeit aufbringen. Gebraucht werden auch ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die beim täglichen Sortieren der Lebensmittel anpacken. Interessenten melden sich bitte unter Tel. 04561-5248181.